Häuser-Spende von Ricky Martin

Wusstest Du schon...

Ed Sheeran bei „Game of Thrones“: Von wegen peinlich!

Ricky Martin spendet Häuser für Hurrikan-Opfer in Puerto Rico.
Der 46-Jährige versprach erst kürzlich, dass er bis Weihnachten mehr als 100 puerto-ricanischen Familien ein neues Zuhause geben will. Nun zeigte er, dass er kein Mann leerer Worte ist und sorgte jetzt schon vor den Feiertagen für strahlende Gesichter.
Ricky Martin hat mehreren Hurrikan-Opfern neue Häuser gespendet. Insgesamt drei Familien dürfen sich über ein neues Zuhause freuen. In Puerto Rico hat er nun symbolisch die Schlüssel dreier Häuser an Familien übergeben, die 2017 durch die Hurrikans "Irma" und "Maria" ihr Heim verloren hatten. Auf Instagram lässt er seine Fans an dem besonderen Moment teilhaben und postet ein Foto von sich und den stolzen Häuserbesitzern in Loíza im Nordosten des Landes. Mithilfe seiner Stiftung sollen weitere 225 Häuser zukünftig mittels der Foundation an Hurrikan-Opfer auf der Insel gespendet werden, schreibt er dazu.
Im September 2017 wurden geschätzt 2975 Menschen durch einen Hurrikane auf der Karibikinsel getötet. Zudem entstanden Sachschäden in Höhe von rund 87 Milliarden Euro. Um Geld für die Opfer zu sammeln, entwarf er erst kürzlich mit seinen Kindern T-Shirts, die mit einem Bild der Landesflagge seiner Heimat verziert sind. Die Flagge wurde mit Buntstiften von seinen zehnjährigen Zwillingssöhnen Matteo und Valentino gezeichnet. Neben seiner Arbeit für ‚Unicef‘ engagiert er sich auch für seine Ricky-Martin-Stiftung ‚RM Foundation‘, die unter anderem Bildungs- und Sozialprojekte für Kinder in der ganzen Welt unterstützt.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Miley Cyrus: Schlüpfrige Details

Emily Blunt: Ihr Vater war zu Tränen gerührt

James Wan: Aquaman-Anzug war eine Herausforderung