Halle Berry: Oscar veränderte nichts

Wusstest Du schon...

Sam Fender: Konzert wegen Hustenanfällen gecancelt

Halle Berry fand es “überraschend”, dass sie nach dem Gewinn ihres Oscars nicht mit Arbeitsangeboten überhäuft wurde.
Die 54-jährige Schauspielerin schrieb Geschichte, als sie 2002 als erste farbige Frau den Oscar als beste Schauspielerin für ihre Rolle in ‘Monster’s Ball’ entgegennahm. Die “grundlegende Veränderung”, die sie in ihrem Arbeitsleben erwartet hatte, seien damals jedoch nicht eingetreten. Die Hollywood-Schönheit erzählte ‘Entertainment Weekly’: “Wenn man einen historischen Sieg wie diesen erringt, denkt man: ‘Oh, das wird sich grundlegend ändern’. Es hat mich grundlegend verändert, aber es hat nicht über Nacht meinen Platz in der Branche verändert. Ich musste immer noch zurück an die Arbeit gehen. Ich musste immer noch versuchen zu kämpfen, um einen Weg aus der Sackgasse zu finden.”

Die ‘Bruised’-Darstellerin, die aus einer früheren Beziehung die Kinder Nahla (13) und Maceo (7) hat, gab zu, dass sie manchmal eine Filmrolle annehmen muss, die nicht gerade ihre Traumrolle ist – denn die Traumrollen, nach denen sie sucht, sind nicht immer zu haben. “Es ist wie, okay, das ist ein Film, von dem ich nicht sagen kann, dass ich ihn total liebe, aber das ist kein Hobby. So kümmere ich mich um meine Kinder. Aber ich versuche, mir diesen Sinn für Wunder zu bewahren und neugierig zu bleiben. Denn als schwarze Frau hatte ich nicht immer Filme, die ich absolut geliebt habe.”

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kylie Jenners Tochter Stormi hat die neuen Babyprodukte des Stars “getestet und gutgeheißen”

Nicole Kidman: Hin und weg von Keith Urbans romantischem Heiratsantrag

Justin Lin: Zwei weitere ‘Fast & Furious’-Filme

Was sagst Du dazu?