Halle Berry über die Arbeit an ihrem Regiedebüt ‘Bruised’

Wusstest Du schon...

Prinz Harrys frühere Rücktritts-Gedanken

Halle Berry verriet, dass ihr wegen der Arbeit an ihrem Regiedebüt ‘Bruised’ “der A**** auf Grundeis ging”.
Die 55-jährige Schauspielerin führte die Regie für den Netflix-Film, in dem sie zudem als Mixed-Martial-Arts-(MMA)-Kämpferin Jackie Jackie Justice zu sehen ist und war nervös, als sie für das Projekt das allererste Mal hinter die Kamera trat.

Berry erklärte in einem Interview mit der Zeitung ‘Daily Express’: “Als Schauspielerin tauche ich immer auf und trage meinen Teil bei und ich kann nur das tun, was ich auch kann. Als Regisseurin habe ich einen Anteil an der Gesamtheit jeder Abteilung. Ich habe eine Stimme. Das war anders und das hat mir sehr gut gefallen… [Mir ging der A**** auf Grundeis]. Jeder Regisseur wird einem das sagen, dass er Angst hat, wenn er mit einem Projekt anfängt. Angst und Sorgen zu haben, ist gesund – das bedeutet, dass man sein Bestes geben will.” Berry, die sich zuvor während der Dreharbeiten zwei gebrochene Rippen zuzog, war ursprünglich nicht dafür vorgesehen gewesen, in dem Film mitzuspielen oder die Regie zu führen.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kylie Jenners Tochter Stormi hat die neuen Babyprodukte des Stars “getestet und gutgeheißen”

Nicole Kidman: Hin und weg von Keith Urbans romantischem Heiratsantrag

Justin Lin: Zwei weitere ‘Fast & Furious’-Filme

Was sagst Du dazu?