Halsey: ‚Geehrt‘ von Woodstock 50

Wusstest Du schon...

Heidi Klum: Tschüss, Liebestattoo!

Halsey fühlt sich trotz Kritik am Line-up des Woodstock 50-Festivals "sehr geehrt", bei dem Event auf der Bühne stehen zu dürfen.
Der 24 Jahre alte Star wurde in dieser Woche als Teil des Künstler-Line-ups der Veranstaltung bestätigt, die 50 Jahre nach dem ursprünglichen legendär gewordenen Festival stattfinden wird. Nun reagierte die Sängerin auf Kritiker des Events, die behaupten, es verkörpere nicht mehr den Geist von Woodstock. Auf Twitter schrieb sie: "Das Woodstock-Line-up scheint zu spalten, aber ich fühle mich sehr geehrt, Teil eines Line-ups von Künstlern zu sein, die alle kontinuierlich die Kultur beeinflussen oder sozialen Aktivismus repräsentieren. Sie benutzen ihre Stimmen. Das ist Woodstock für mich. Ich fühle mich geehrt und kann es nicht erwarten."

Woodstock 50 findet vom 16. bis 18. August in Watkins Glen, New York statt und es sollen neben Halsey auch Rapper Jay-Z, Miley Cyrus, The Killers und Chance The Rapper performen. Außerdem konnten die Veranstalter einige der Acts erneut verpflichten, die bereits vor 50 Jahren auf der berühmten Bühne in dem US-Bundesstaat standen, beispielsweise Santana, dessen Performance von ‚Soul Sacrifice‘ ihm 1969 zum Durchbruch verhalf.

Michael Lang, der Co-Gründer und Co-Produzent des Events, wünscht sich, dass das diesjährige Festival mehr als nur ein "Konzert" wird. Der ‚New York Times‘ sagte er: "Wir wünschen uns, dass dies mehr als nur ein Konzert wird. Und hoffentlich werden viele der Bands Teil dieses Anspruchs, die Leute zum Aufstehen zu bewegen und dazu, sich Gehör zu verschaffen, rauszugehen und zu wählen. Und wenn es keinen Kandidaten gibt, der ihre Gefühle repräsentiert, dann um einen zu finden – oder sich selbst aufstellen zu lassen."

Das ursprüngliche Woodstock-Festival zog circa 400.000 Menschen an, die zu Klängen von Jimi Hendrix, The Who und Janis Joplin sangen. In der Folge fanden zwei weitere Events am selben Ort statt – 1994 und 1999.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Ben Affleck und Matt Damon drehen Rachefilm mit Ridley Scott

Blac Chyna: Kommunikation ist der Schlüssel

„The Burnt Orange Heresy“: Mick Jagger kommt wieder ins Kino