Harry Styles: Aus für seine Sitcom!

Wusstest Du schon...

Wie steht es wirklich um das Comeback der Spice Girls?

Die Sitcom über Harry Styles wird eingestellt.
Im Oktober wurde die Serie ‚Happy Together‘ erstmals ausgestrahlt, die sich der wahren Geschichte von den Anfängen des britischen Sängers in seiner Boyband One Direction widmete. Nun, nach nur zwei Monaten, folgt das Aus für die Sitcom. Ein ausschlaggebender Grund dafür soll laut ‚The Sun‘ die Tatsache sein, dass der Mädchenschwarm nicht direkt am Projekt beteiligt sein wollte. Der Sender CBS habe letztendlich aufgrund der schlechten Einschaltquoten entschieden, die Serie einzustellen. "’Happy Together‘ schnitt einfach ab der ersten Woche unterirdisch ab und die Zeit war gekommen", packt ein Insider aus. "Am Ende hat CBS der Serie einfach den Rücken gekehrt. Eines der größten Probleme war die Tatsache, dass Harry nicht in der Serie erscheinen wollte, obwohl sich die Serie um sein Leben drehte. Er hat keine wichtigen PR-Events besucht und er hat sich nicht mal ein paar Stunden Zeit genommen, um den Cast kennenzulernen."

‚Happy Together‘ erzählt die Geschichte des Musikers Cooper James (Felix Mallard), der nach seiner Trennung von Sierra (Peyton List) bei einem Paar in einem US-amerikanischen Vorort einzieht. Im wahren Leben wohnte Harry zwei Jahre lang mit dem Videoregisseur Ben Winston und seiner Frau in London zusammen, nachdem er mit seiner Boyband den Durchbruch schaffte. Im August erinnerte sich Winston bei der Television Critics Association-Pressetour wehmütig an die gemeinsame Zeit zurück: "Wir wollten nie, dass er auszieht. Er bevorzugte es, in einer modernen Familie im Vorort zu leben statt allein in einem Luxus-Anwesen. Und ich denke, dass sich jeder damit identifizieren kann, egal wie bekannt man ist."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jason Momoa: Kaum Rollen nach ‚GoT‘

Lily Collins schminkt sich für das Glamour-Cover selbst

Michelle T. Williams: Rücktritt von Broadway-Stück