Harry und Meghan verteilen Essen an Corona-Risikogruppe

Wusstest Du schon...

Amy Schumer: Im Krankenhaus wegen “schrecklicher Niereninfektion”

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben dabei geholfen, Mahlzeiten auszuliefern.
Der britische Royal und seine Frau haben sich in ihrer neuen Heimat Los Angeles der gemeinnützigen Organisation Project Angel Food angeschlossen, die kostenlose Mahlzeiten für Menschen anbietet, die zu krank sind, um einzukaufen und für sich selbst zu kochen. "Sie sagten uns, dass sie gehört haben, dass unsere Fahrer überlastet sind und meldeten sich freiwillig, um die Arbeitslast der Fahrer zu mindern", berichtet der Vorsitzende Richard Ayoub gegenüber ‘Entertainment Tonight’.

An insgesamt 20 Haushalte habe das Paar unverderbliche Lebensmittel ausgeliefert. "Ich kann es nicht fassen, dass sie uns ausgewählt haben. Sie sorgen sich um unsere verletzliche Bevölkerung. Unsere Klienten haben das größte Risiko, sich mit dem Coronavirus zu infizieren, da sie ein geschwächtes Immunsystem inklusive Herzerkrankung, Lungenkrankheit oder Diabetes haben und die meisten sind älter als 60 Jahre", schildert Ayoub.

Harrys und Meghans erster Einsatz am Ostersonntag (12. April) lief so gut, dass sie bereits am Mittwoch (15. April) erneut für den guten Zweck unterwegs waren. Jeden Tag liefert Project Angel Food um die 1.600 Mahlzeiten aus. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie ist die Nachfrage jedoch drastisch gestiegen. Mittlerweile sind es bereits 2.000 Menschen, die die Dienste der Organisation in Anspruch nehmen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Michael B. Jordan: Regie bei ‘Creed III’

Ella Eyre über Prinz Harry und Herzogin Meghans Umzug nach Amerika

Drew Barrymore: Scheidung traf sie hart

Was sagst Du dazu?