Harvey Weinstein: Es war ein ‚Höllenjahr‘

Wusstest Du schon...

Beyoncé: Ivy park gehört ihr jetzt ganz

Harvey Weinstein hat in den letzten 12 Monaten den "schlimmsten Albtraum" seines Lebens erlebt.
Der 66-jährige Film-Mogul wurde aus Hollywood verbannt, nachdem ihm Dutzende Frauen sexuellen Missbrauch vorwarfen. In New York steht er nun wegen Vergewaltigungsvorwürfen vor Gericht und die Anwälte des amerikanischen Filmproduzenten haben Anträge auf Abweisung der Anklage gestellt. Weinstein selbst hat sich nun direkt an die Medien gewandt, um sie zu bitten, seine Seite der Geschichte zu erzählen. Und in einer E-Mail an ehemalige Arbeitskollegen und Freunde bat Weinstein um Unterstützung. Das Promi-Portal ‚TMZ‘ zitierte aus der elektronischen Post und darin heißt es: "Ich hatte ein Höllenjahr… den schlimmsten Albtraum meines Lebens." Der gefallene Filmemacher wendet sich dabei direkt an die Leser der Mail und bittet sie, die mitgeschickten Artikel durchzulesen, in denen Ermittlungen in seinem Fall in Frage gestellt werden. "Ich wünschte, ich müsste nicht darum bitten, aber ich danke euch für eure Zeit."

Der Anwalt von Harvey Weinstein reichte vergangenen Monat einen Antrag ein, in dem er alle Klagen gegen seinen berühmten Klienten abwies.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Gewinner des Tages

Verlierer des Tages

Mario Götze: Romantik zum Geburtstag