Harvey Weinstein: Verteidigung fordert neuen Richter

Wusstest Du schon...

Justin Bieber: Blitz-Verlobung!

Harvey Weinstein und seine Verteidigung möchten einen neuen Richter – ihm wird Befangenheit vorgeworfen.
Im Prozess um die mutmaßlichen Sexualverbrechen von Film-Mogul Harvey Weinstein hat die Verteidigung dem Richter Befangenheit vorgeworfen.
Anwalt Arthur Aidala forderte Richter James Burke deswegen auf, sich von dem Fall zurückzuziehen.
Burke habe Weinstein bereits für schuldig befunden, denn: Burke hatte Weinstein bei Gericht kritisiert, weil dieser wiederholt auf seinem Handy getippt hatte. "Ist das wirklich die Art und Weise, wie Sie für den Rest Ihres Lebens im Gefängnis landen wollen, weil sie entgegen der Regeln eine SMS verschickt haben?", hatte Burke Weinstein gefragt.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Harald Glööckler: Ich verstehe nicht, warum Leute sich über Schönheits-OPs aufregen

“Spannender und komplexer”: ‘Tatort’-Killer Christopher Schärf mag Bösewichte

Nachbarschaftsärger: Vin Diesels Security nervt seine Mitmenschen

Was sagst Du dazu?