Heather Locklear: Klage wegen Misshandlung

Wusstest Du schon...

Pharrell Williams ist Vater – von Drillingen!

Heather Locklear soll eine Frau verbal und körperlich misshandelt haben.
Psychiatrie, Festnahme und Überdosis: Dieses Jahr lief für die ‚Melrose Place‘-Darstellerin ganz und gar nicht gut. Nachdem die Schauspielerin im Sommer eine Überdosis Drogen zu sich genommen hatte, war die Blondine mit einem Krankenwagen von ihrem Zuhause in Thousand Oaks, Kalifornien in eine nahegelegene Klinik gebracht worden. Nur wenige Tage zuvor war die 57-Jährige festgenommen worden, nachdem sie angeblich einen Polizisten geschlagen und einen Sanitäter angegriffen hatte. Die Blondine sei stark betrunken gewesen und habe mit Wut auf die Ankunft der Beamten reagiert. Nach dem Vorfall wurde der ‚Scary Movie 5‘-Star erst ins Krankenhaus gebracht, später musste er ins Gefängnis. Gegen eine Kaution von umgerechnet 17.000 Euro war Locklear einen Tag später wieder auf freien Fuß gekommen. Nun macht die Schauspielerin allerdings schon wieder Negativ-Schlagzeilen, denn eine Frau, die im Sommer bei dem Vorfall in Locklears Haus als Rettungssanitäterin zur Hilfe geeilt war, macht ihr nun schwere Vorwürfe.

Jennifer Hayn-Hiton behauptet laut ‚TMZ‘, während des Einsatzes "verbal und körperlich" von der Schauspielerin misshandelt worden zu sein. Locklear habe sie sogar getreten. Das Erschreckende daran: Der Hollywoodstar habe der Sanitäterin und deren drei minderjährigen Kindern den AIDS-Tod gewünscht. So bestätigte der Anwalt der Sanitäterin gegenüber ‚TMZ‘: "Durch die Klage will die Mutter die medizinischen Kosten erstattet haben, die ihr durch Locklear zugefügt wurden. Sie sei nach den Attacken der Schauspielerin an Händen und Füßen verletzt gewesen. Auch will sie von der Schauspielerin ihren Lohnausfall bezahlt bekommen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kim Kardashian West: Tristan schämt sich nur wegen seines Images

Justin Bieber: Rastlos aber glücklich

Will Smith: Angst vor der Rolle