Heidi Klum wehrt sich gegen High Heel-Kritik

Wusstest Du schon...

Lady Gaga weint um die Opfer von Orlando

Heidi Klum wehrt sich gegen Kritik daran, dass sie ihre Töchter High Heels tragen lässt.
Die 45-jährige Moderatorin ist als stilsichere Ikone bekannt und lässt sich bekanntermaßen von niemandem vorschreiben, wie sie sich zu kleiden hat. Das Gleiche gilt bei ihr anscheinend auch für ihre Kinder, was für hochgezogene Augenbrauchen bei einigen Beobachtern gesorgt hat. Besonders in der Kritik: Heidi erlaubt ihren Töchtern, der 14-jährigen Leni und der achtjährigen Lou, bereits in jungem Alter das Tragen von High Heels. Nun äußerte sich das deutsche Supermodel im amerikanischen Magazin ‚Elle‘ zu der harschen Kritik. Sie sagte: "Besonders die Deutschen regen sich auf, wenn sie meine Töchter in High Heels sehen. Sie haben Spaß daran, sich zurecht zu machen, wenn wir ins Restaurant gehen. Was ist schon dabei, wenn sie in ihren kleinen High Heels nur zwanzig Schritte vom Auto ins Restaurant hüpfen? So lange sie gute Kinder sind und gute Noten schreiben, können sie tragen, was sie wollen."

Klum macht ihre Position in Sachen Kindererziehung also unmissverständlich klar und lässt sich auch hier nichts vorschreiben. Zeit, über die harte Kritik nachzudenken, hat die ‚Germany’s Next Topmodel‘-Jurorin zur Zeit sowieso nicht. Gerade befindet sie sich im wohlverdienten Urlaub mit ihren Kindern und traf sich unter anderem auch mit ihrem Ex-Freund Flavio Briatore, dem Vater ihrer ältesten Tochter Leni. Gemeinsam posierten die beiden für ein Selfie und sorgte damit auf Instagram für Erstaunen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Pete Davidson will seine Ariana-Grande-Tattoos loswerden

Verlierer des Tages

Gewinner des Tages