Helen Mirren: So sehr genoss sie den Lockdown

Wusstest Du schon...

Davin Herbrüggen: Sprachlos nach dem Jury-Urteil

Helen Mirren fand es "fantastisch", während der Corona-Quarantäne Zeit zuhause zu verbringen.
Die britische Schauspiel-Ikone ist normalerweise einen sehr hektischen Alltag gewohnt. Dass sie nun wochenlang dazu genötigt war, Zeit in den eigenen vier Wänden zu verbringen, sei eine ungewohnte und wundervolle Erfahrung gewesen. "Bis zu diesem Punkt sah mein Leben so aus, dass ich ständig packte und auspackte. Ich erreichte nie das Ende einer Zahnpastatube", schildert die ‘Queen’-Darstellerin. "Mein Ehemann und ich waren in unserem Haus in Amerika und ich benutzte zum wahrscheinlich ersten Mal in meinem Leben eine ganze Zahnpastatube. Es war fantastisch, einfach zuhause zu sein und darüber zu reden, was wir zu Abend essen würden."

Das Paar habe sehr viel zusammen gekocht und Sport gemacht. "Wir haben Italienisch gelernt, nachts hatten wir zwei Italienischunterricht. Es war ziemlich cool für mich", schwärmt die 75-Jährige. Gleichzeitig habe sie allerdings auch Dinge aus ihrem normalen Alltag vermisst. "Ich liebe es, mit einem Cocktail in meiner Hand in einer Bar zu sitzen und den Trubel um mich zu genießen, ich liebe es einfach", gesteht die Oscar-Preisträgerin in der ITV-Show ‘Lorraine’. "Und ich vermisse es unheimlich, ins Theater zu gehen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Mickey Rourke: Rolle in Horror-Thriller

David Harbour stößt zu ‘No Sudden Move’

Alicia Silverstone: So stolz ist sie auf ihren Sohn Bear

Was sagst Du dazu?