Helena Bonham Carter: Ihre Trennung war hart

Wusstest Du schon...

Promi-Bild des Tages

Helena Bonham Carter findet die “Grausamkeit” einer Trennung “außergewöhnlich”.
Die ‘The Crown’-Schauspielerin trennte sich im Jahr 2014 von ihrem langjährigen Partner Tim Burton.

Obwohl es zunächst “schrecklich” war, sich darauf einstellen zu müssen, das gemeinsame Sorgerecht für die die Kinder Billy (16) und Nell (12) zu teilen, sieht sie mittlerweile die Vorteile einer Trennung. “Es hat einige Zeit gedauert, bis wir uns daran gewöhnt haben, aber ich denke, es ist jetzt wirklich sehr gut”, erzählt sie gegenüber dem ‘The Guardian’ und witzelt: “Und den Kindern geht es gut, sie können ein Doppelleben führen.” Helena gesteht, dass es am Anfang eine schreckliche Sache sei, sich daran zu gewöhnen, seine Kinder nicht um sich zu haben, wenn man sich das Sorgerecht teilt. Die “Grausamkeit” der Trennung sei außergewöhnlich. Doch die Britin gibt zu, dass sie nach einer Weile auch so manche Vorteile für sich entdeckte. “Aber dann kommt man an einen Punkt, an dem man sagt: ‘Oh, ich habe diese Woche frei! Einige Teile sind sehr zu empfehlen’”, so die 54-Jährige weiter.

Bonham Carter will nicht über die Gründe für ihre Trennung sprechen, erklärt aber auf die Frage, was der Grund der Trennung gewesen sei: “Oh, darüber kann ich nicht sprechen. Aber guter Versuch! Ich habe eine Verantwortung gegenüber den Kindern, nicht darüber zu sprechen. […] Aber ich bin nicht gegangen, um es mal so zu sagen.” Vielmehr habe die 13-jährige Beziehung einfach ihren Lauf genommen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Pussycat Dolls-Mitglied Ashley Roberts: Hellseherin sagte Erfolg voraus

Lewis Hamilton wurde positiv auf das Coronavirus getestet

Aaron Eckhart: ‘The Dark Knight’ ist ein “Spiegelbild unserer Zeit”

Was sagst Du dazu?