Henry Cavill glaubt nicht, dass er sich nach seiner Verletzung am Set jemals wieder so fühlen wird wie vorher.
Der 38-jährige Schauspieler drehte im Dezember letzten Jahres die zweite Staffel von ‚The Witcher‘, als er sich den Oberschenkelmuskel riss. Laut Henry war es eine „ziemlich schwere Verletzung“. Als er von Smallzy in einer Podcast-Episode von ‚Smallzy’s Celebrity Small Talk‘ gefragt wurde, ob es ihm wieder gut ginge, musste der Schauspieler leider verneinen. Ganz auf dem Damm ist er noch nicht wieder und wird es vielleicht auch nicht wieder werden.

Henry sagte: „Es ist nicht wieder normal. Ich glaube nicht, dass es sich jemals wieder genau so anfühlen wird wie vorher. Es war eine ziemlich ernste Sache.“ Er fuhr fort, die düstere Natur seiner Verletzung zu erklären, bei der sein Oberschenkelmuskel riss, was eine MRT-Untersuchung erforderte und sogar noch weitere Verletzungen nach sich zog. Er sagte: „Dann gab es einen Gesäßmuskelriss, der wegen des Oberschenkelrisses passierte. Es wird behandelt. Es gibt ein bisschen Narbengewebe im Gesäßmuskel. Als wir das MRT für den Gesäßmuskel bekamen, sagten sie, der Oberschenkelmuskel sei vollständig geheilt und es gebe kein Narbengewebe.“

Henry war im Arborfield Studio in Berks, wo die Show gedreht wird, als er sich am Bein verletzte. Er nahm an einem Kampfkurs teil, bei dem er sechs Meter hoch in Bäumen an einem Sicherheitsgurt aufgehängt war. Die zweite Staffel von ‚The Witcher‘ wird ab dem 17.12.21 auf Netflix zu sehen sein.

©Bilder:BANG Media International – Henry Cavill – The Witcher premiere London December 2019 – Famous