Herzogin Camilla: Die Enkel vermisst

Wusstest Du schon...

Kate Hudson: ‘Ich mache ständig Fehler’

Herzogin Camilla von Cornwall kann ihre Enkel wieder umarmen.
Die 72-jährige Angehörige des britischen Königshauses musste die vergangenen zwei Wochen in Selbstquarantäne verbringen, nachdem sich ihr Ehemann, Prinz Charles, mit dem immer noch stark grassierenden Corona-Virus angesteckt hatte. Sie selbst zeigte aber keine Symptome und hat auch die zwei Wochen gesund überstanden, weshalb sie nun wieder vor die Tür gehen darf. Während der Zeit allein vermisste sie es am meisten, ihre Enkelkinder zu umarmen. Sie hatte lediglich im Videochat mit ihnen Kontakt.

Als Präsidentin des Royal Voluntary Service unterhielt sich Camilla nun auch mit der 85-Jährigen Doris Winfield, die laut der Zeitung ‘Evening Standard’ ebenfalls zwei Wochen in Quarantäne verbrachte und nach dem Gespräch erklärte: "Mich mit Ihrer Königlichen Hoheit Herzogin von Cornwall zu unterhalten, hat mir die Welt bedeutet. Ich war in den letzten Wochen unglaublich einsam und es war wundervoll, mit ihr zu sprechen." Besonders die Tatsache, dass beide ihre Familien und Enkelkinder nicht sehen konnten, verband die beiden Frauen. "Wir haben über das Leben in Isolation und Hobbys gesprochen, sie war sehr interessiert an meiner Familie und wie ich ohne sie klarkomme. Es hat mich wirklich aufgeheitert."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jude Law: Er sah die Corona-Pandemie vorher

Hugh Grant: So schwer ist es mit fünf Kindern

Goldie Horn: Darum hat sie Kurt nicht geheiratet

Was sagst Du dazu?