© Landmark Media / ImageCollect

Herzogin Kate und Prinz William: Alles über das dritte royale Baby

Wusstest Du schon...

Hat Khloé Kardashian einen Neuen?

Das dritte Kind von Herzogin Kate (36) und Prinz William (35) ist zwar noch nicht mal auf der Welt. Ein paar Dinge stehen aber schon jetzt fest. Und über vieles wird schon seit Monaten eifrig diskutiert. Das sind die spannendsten Fragen.

Wann wird das Baby erwartet?

Bestätigt wurde die Schwangerschaft von Kate am 4. September 2017 via Twitter: „Der Herzog und die Herzogin von Cambridge freuen sich sehr, bekanntgeben zu können, dass die Herzogin von Cambridge ihr drittes Kind erwartet“, hieß es damals. Auf dem offiziellen Account vermeldete der Kensington Palast zudem, dass Kate wie bei den beiden Schwangerschaften zuvor, erneut an schwerer Morgenübelkeit (Hyperemesis gravidarum) litt.

Am 17. Oktober gab der Palast dann bekannt, dass das Baby im April 2018 erwartet wird. Das aufregende Ereignis findet also noch vor Prinzessin Charlottes 3. Geburtstag am 2. Mai und vor allem vor der Hochzeit von Prinz Harry (33) und Meghan Markle (36) am 19. Mai statt. Dafür feiert Queen Elizabeth II. am 21. April ihren 92. Geburtstag…

Wie könnte das Baby heißen?

Einen Riesenspaß haben die wettverrückten Briten wie immer mit dem möglichen Baby-Namen für den royalen Nachwuchs. Zwar ist das Geschlecht des Kindes noch nicht bekannt, glaubt man aber den Londoner Buchmachern, wird es wieder ein Mädchen. Beim Namen sehen die Briten Mary auf Platz eins, gefolgt von Alice, Victoria und Elizabeth – in dieser Reihenfolge. Nicht ganz vorn mit dabei, aber auch nicht ganz unwahrscheinlich für die Wettkönige, ist der Name Diana, nach Williams verstorbener Mutter, Prinzessin Diana (1961-1997).

Sollten die beiden wider Erwarten einen Jungen bekommen, lautet die Rangfolge bei den Buchmachern wie folgt: Arthur, Frederick und James. Letzteren gibt es allerdings auch schon in der Familie, denn Kates Bruder heißt James William Middleton (30).

Welchen Platz hat das Baby in der Thronfolge?

Sobald das Kleine auf der Welt ist, steht eine Sache direkt fest: Es verändert die britische Thronfolge. Denn Baby Nummer drei startet auf Platz Nummer fünf ins Leben. Williams Bruder Harry rutscht einen Rang nach hinten auf den sechsten Platz. Vor dem Baby sieht die Reihenfolge unverändert so aus:

Beerbt wird die Queen zum aktuellen Zeitpunkt von Prinz Charles (69). Platz zwei hat Prinz William inne, Platz drei der kleine Prinz George. Und sollte der aus welchen Gründen auch immer nicht die Krone übernehmen können, wäre Prinzessin Charlotte dran – letzteres ändert sich allerdings, sobald Prinz George eines schönen Tages selbst Nachwuchs bekommt.

Was erwartet uns rund um die Geburt des Babys?

Anzunehmen ist, dass altbekannte Bilder um die Welt gehen werden: Fotografen, die das St. Mary’s Hospital in London belagern. Denn nachdem Kate bereits ihre ersten beiden Kinder dort im privaten Lindo Wing geboren hat, dürfte auch ihr drittes Baby hier das Licht der Welt erblicken. Dem königlichen Protokoll zufolge werden übrigens direkt nach der Geburt zunächst die Queen und der Premierminister über die freudige Nachricht eines neuen Thronfolgers informiert. Erst anschließend soll die Baby-News auch dem Volk zugänglich gemacht werden.

Dazu veröffentlicht das Königshaus sowohl einen Post auf Facebook als auch auf Twitter und schickt gleichzeitig eine kurze Pressemitteilung an die wartenden Medien hinaus. Eine weitere, jahrhundertealte Tradition: Vor dem Buckingham Palast wird eine goldene Staffelei aufgestellt, die die Bekanntmachung der Geburt enthält – unterzeichnet von den entbindenden Ärzten. Die Familienmitglieder werden anschließend zum Gratulieren kommen und dann steht auch schon das erste öffentliche Fotoshooting auf Mamas Arm vor der Kliniktür auf dem Programm…

Prinz William und Herzogin Kate feierten ihre Traumhochzeit Ende April 2011. Das erste gemeinsame Kind, Prinz George (4), wurde am 22. Juli 2013 in London geboren. Am 2. Mai 2015 kam Tochter Charlotte zur Welt.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Natascha Ochsenknecht findet sich spießig

Kylie Jenners erstes Mal

Demi Lovato fehlt nichts

Was sagst Du dazu?