Herzogin Meghan: Anruf bei der Queen

Wusstest Du schon...

Olivia Culpo: Klopapier unterm Weihnachtsbaum

Herzogin Meghan soll nach der Beerdigung von Prinz Philip mit Queen Elizabeth II. gesprochen haben.
Die 39-Jährige konnte am Samstag (17. April) nicht an der Trauerfeier teilnehmen, weil ihre Ärzte es für zu riskant hielten, hochschwanger zu reisen.

Da sie nicht persönlich anwesend sein konnte, haben Meghan und ihr 23 Monate alter Sohn Archie Berichten zufolge Anfang der Woche Queen Elizabeth angerufen, um sicherzustellen, dass es der Monarchin nach der Beerdigung ihres 99-jährigen Mannes gut geht. Ein Insider steckte dem ‘People’-Magazin: “Meghan hat mit Harry vor der Beerdigung seines Großvaters gesprochen. Meghan und Archie haben auch mit der Queen Anfang der Woche gesprochen.”

Harry (36) nahm an der Beerdigung seines Großvaters ohne seine Frau und seinen kleinen Sohn teil. Es war das erste Mal, dass er sich mit einigen seiner Familienmitglieder traf, seit er und Meghan sich dazu entschieden, als Senior Royals zurückzutreten und nach Kalifornien zu ziehen. Der Besuch des Herzogs in Großbritannien markierte zudem auch das erste Zusammentreffen mit seiner Familie, seit dem brisanten Interview mit Oprah Winfrey.

Der Herzog von Sussex ist Berichten zufolge schon wieder zurück in den Vereinigten Staaten. Die Rückkehr von Prinz Harry in die USA bedeutet, dass er den 95. Geburtstag seiner Großmutter Queen Elizabeth am Mittwoch (21. April) verpasst hat.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Madonna trauert um das verstorbene Model Nick Kamen

Queen Elizabeth verkauft zwei auf ihrem Sandringham-Anwesen hergestellte Biersorten

Gwyneth Paltrow: Mütter müssen zusammenhalten

Was sagst Du dazu?