Herzogin Meghan kann jetzt offen sprechen

Wusstest Du schon...

Rita Ora: Niedergeschlagen durch Hasskommentare

Herzogin Meghan kann nun offener über bestimmte Themen reden, nachdem sie kein offizielles Mitglied der britischen Königsfamilie mehr ist.
Die 38-Jährige und ihr Ehemann Prinz Harry traten Anfang des Jahres als offizielle Mitglieder der royalen Familie zurück. Inzwischen wohnen die beiden mit ihrem gemeinsamen Sohn Archie in Los Angeles und Meghan arbeitet an ihrer neuen Karriere als öffentliche Rednerin. Nun, da sie nicht mehr an das königliche Protokoll gebunden ist, kann sie in ihren Reden auch offener und schlagkräftiger sein, bemerkte nun Omid Scobie an, der Autor von ‘Finding Freedom: Harry and Meghan, and the Making of a Modern Royal Family’ im ‘Heirpod’-Podcast: "[In ihrer ‘Girl Up Leadership Summit’-Rede] konnte Meghan sprechen, ohne Rücksicht auf die Auflagen und Einschränkungen nehmen zu müssen, an die man denken muss, wenn man als königliches Mitglied eine Rede schreibt."

Meghan habe sich viel Zeit genommen, die Rede zu verfassen, so Scobie. "Normalerweise sieht man Mitglieder der königlichen Familie, wie sie von einem sehr engen Skript ablesen, wenn sie auf der Bühne stehen. Ich weiß, dass Meghan Stichpunkte hatte. Sie war vielleicht etwas schlagfertiger, als man sie in der Vergangenheit erlebt hat. Sie sprach mehr aus dem Herzen als von dem Skript ab."

Fans können auch in Zukunft ähnliche Reden der Herzogin erwarten. "In dem Vortrag kamen viele Themen drin vor, auf die sich [Meghan] auch in Zukunft konzentrieren möchte, wie Gleichberechtigung der Geschlechter, Rassenungerechtigkeit, Jugendförderung…", verrät der Journalist weiter.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Idris Elba: Rolle in Survival-Film

Jennifer Lopez wird den People’s Icon Award erhalten

Ben Stiller: Rolle in ‘Lockdown’?

Was sagst Du dazu?