Herzogin Meghan: Sie wird nicht schweigen

Wusstest Du schon...

Wilmer Valderrama weicht nicht von Demis Seite

Meghan Markle hat angekündigt, dass die königliche Familie nicht mit ihrem Stillschweigen rechnen kann.

Die 39-jährige ehemalige Schauspielerin – die aktuell mit Ehemann Prinz Harry ihr zweites Kind erwartet, ein Geschwisterchen für den 21 Monate alten Archie – betonte nun, sich gegen „Falschheiten“ auszusprechen. Am 7. März werden der Herzog und die Herzogin von Sussex ein Interview bei Oprah Winfrey geben und Meghan ist sich des Risikos bewusst, dadurch einiges verlieren zu können, betont aber, dass sie ohnehin schon viel verloren habe.

In einer neuen Vorschau für ihr und Harrys Interview mit Oprah Winfrey fragt der 67-jährige Medienmogul Meghan: „Wie empfindest du es, wenn der Palast hört, dass du heute deine Wahrheit sagst?“ Die Herzogin antwortet: „Ich weiß nicht, wie sie erwarten konnten, dass wir nach all dieser Zeit immer noch schweigen würden, wenn die Firma eine aktive Rolle darin spielt, Unwahrheiten über uns zu verbreiten.“ Deswegen habe Meghan auch nicht vor, weiter zu schweigen und sie geht scheinbar davon aus, dass es ohnehin nicht mehr viel schlimmer kommen könne. „Und wenn das mit dem Risiko einhergeht, Dinge zu verlieren, meine ich – es ist schon viel verloren gegangen.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Paul Burrell: Harry werden die Auswirkungen seiner Entscheidung treffen

Michael B. Jordan: Möglichst verschiedene Rollen

Er wurde nur 45 Jahre alt: Willi Herren tot aufgefunden

Was sagst Du dazu?