Herzogin von Sussex: Das Königshaus hatte „Bedenken“, wie „dunkel“ Archies Haut sein würde

Wusstest Du schon...

Prinz William will Gleichberechtigung

Die Herzogin von Sussex behauptet, es habe „Bedenken und Gespräche“ darüber gegeben, wie „dunkel“ die Haut ihres Sohnes Archie sein würde.
Die ehemalige ‘Suits’-Darstellerin behauptete, dass die königliche Familie das Thema mit ihrem Ehemann, Prinz Harry, ansprach, als sie mit ihrem ersten Kind schwanger war.
Die Herkunft des Babys soll demnach zudem ein Grund gewesen sein, warum dem Kleinen kein Titel gegeben wurde.
Wer Bedenken geäußert hatte, verriet Meghan jedoch nicht.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Daniel Craig: Auf Social Media verletzt

Izzy Judd: Kein Problem mit Boys-Power in der Familie

Adele: Idris Elba soll 007 werden

Was sagst Du dazu?