Hilaria Baldwin dachte nicht, dass sie 2021 überstehen würde.
Die prominente Yogalehrerin hatte es dieses Jahr nicht einfach: Unter anderem wurde ihr vorgeworfen, ihre spanischen Wurzeln vorgetäuscht zu haben, wofür sie einen heftigen Shitstorm kassierte. Letzten Monat wurde dann auch ihr Ehemann Alec Baldwin in einen Skandal verwickelt, nachdem sein Schuss am Set des Films ‚Rust‘ die Kamerafrau Halyna Hutchins tödlich verwundete. Hilaria kümmerte sich seit dem tödlichen Unglück um die mentale Gesundheit ihres Mannes. Auf Instagram schüttet sie ihren Followern nun anlässlich Thanksgiving ihr Herz aus und gesteht, wie sehr sie die letzten Monate belasteten.

„Es war ein herausforderndes Jahr. Ich weiß, dass es für viele, viele von uns so war… aber ich werde jetzt nur von meiner eigenen Erfahrung erzählen. Manchmal dachte ich, dass ich es nicht überstehen würde“, gesteht die 37-Jährige in ihrem Post. „Ich möchte, dass ihr wisst, wie sehr ihr mir durch einige ziemlich dunkle Kämpfe geholfen habt. Zu wissen, dass ihr da wart – so ein Trost.“

Hilaria zollte ihrer Familie und Freunden Tribut für ihre Unterstützung, richtete aber auch ein besonderes großes Dankeschön an ihre Fans. „Ich möchte, dass ihr wisst und versteht, wie dankbar ich jeden Tag für euch bin. Ich vermisse unsere Gespräche und das Sicherheitsnetz unserer Community“, schreibt Hilaria. „Ich hoffe, dass wir eines Tages dorthin zurückkehren. Eine Sache, die ich aus meinem Kampf gelernt habe, ist, ‚Ich liebe dich‘ mehr zu sagen. Darum dreht sich meiner Meinung nach alles.“

©Bilder:BANG Media International – Hilaria Baldwin – American Ballet Theater – May 2019 – Photoshot