Hilaria Baldwin: Offene Worte über ihre Fehlgeburten

Wusstest Du schon...

Anne-Marie singt über ihre eigene Therapie

Hilaria Baldwin schüttet ihren Instagram-Followern ihr Herz aus.
Die Ehefrau von Alec Baldwin musste 2019 gleich zwei tragische Fehlgeburten verkraften. Der Verlust ihrer Babys sitzt auch nach all der Zeit immer noch tief. Auf ihrem Account veröffentlicht die Yogalehrerin nun emotionale Zeilen, in denen sie über die Tragödie spricht.

„Ich werde mich immer daran erinnern, dass ich dachte, dass meine Tränen nie aufhören werden, als ich meine Babys 2019 verloren habe. Ich werde immer traurig sein, [die Tränen] fließen immer noch von Zeit zu Zeit, und diese Traurigkeit wird für immer in den Seiten meines Lebensbuchs geschrieben sein“, offenbart sie.

Nach den Fehlgeburten durfte sich die 37-Jährige über die Geburt ihrer zwei jüngsten Kindern Eduardo (11 Monate) und Maria Lucia (5 Monate) freuen. Glück und Leid lagen also nah für die mehrfache Mutter beieinander. „Ich bin hocherfreut über meine zwei Regenbogenbabys und habe das Gefühl, eine so glückliche Mama zu sein“, fügt Hilaria hinzu. „Wir öffnen uns und heilen nicht nur für uns selbst, sondern um unsere Schwestern wissen zu lassen, dass sie nicht allein sind.“

Als Mantra habe sie sich selbst gesagt: „Mir geht es nicht gut, aber ich will, dass es mir gut geht. Es tut weh, ich will es verarbeiten, ich erlaube mir selbst, den Schmerz herauszulassen, und ich will wieder die Schönheit im Leben sehen.“ Abschließend wendet sich die Wellness-Expertin direkt an alle Frauen, die eine Fehlgeburt verkraften mussten: „Ich liebe euch alle, ich unterstütze euch alle. Ich bin bei euch – es gibt viele von uns. Ihr seid nicht alleine.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Herzogin Catherine besuchte den RAF Brize Norton-Militärflugplatz

Jamie Lee Curtis: Lob für Scarlett Johansson

Daniel Craig: 20 Anzüge pro Action-Szene

Was sagst Du dazu?