Hilaria Baldwin: Von Internet-Trolls beleidigt

Wusstest Du schon...

Trump und Transgender: Wieder hagelt es Kritik von allen Seiten

Hilaria Baldwin hat die Internet-Trolls kritisiert, die sie nach ihrer Fehlgeburt angegriffen hatten.
Die 35-jährige Yogalehrerin enthüllte in diesem Monat, dass sie in diesem Jahr ihr zweites Baby verlor und die Brünette, die mit ihrem Ehemann Alec Baldwin vier gemeinsam Kinder hat, soll von Internet-Tolls als zu "ekelhaft" und "zu alt" bezeichnet worden sein, um noch mehr Kinder zu haben.

Hilaria enthüllte, dass ihr die Kommentare rein gar nichts bedeuten, weil sie nichts mit dem echten Verlustschmerz zu tun haben, den sie erlitt. Auf ihrer Story auf Instagram schrieb sie: "Auf einmal bekam ich negative Kommentare über meine Fehlgeburt. ‘Aufmerksamkeitsdefizit’, ‘zu alt’ und ‘ekelhaft.’ Ein Baby zu verlieren ist in jeder Phase erschütternd. Der Tiefpunkt macht kein Spaß." Hilaria kritisierte die Angriffe von Frauen in solch einer Situation und erklärte, dass sie nur über ihre Fehlgeburt sprach, weil die Leute Unterstützung und Liebe benötigen. Sie fügte hinzu: "Die von euch, die Frauen beleidigen, die Schmerz erleiden, wie ich das habe, bringen eine Bosheit in die Welt, die so falsch ist. Ihr tragt zu Gefühlen von Scham, Angst, unerträglichem Schmerz bei. Deshalb habe ich mich ausgesprochen und meine Erfahrung mit anderen geteilt." Hilaria findet, dass es wichtig ist, dass mehr Leute über Fehlgeburten sprechen, weil das einer der Schmerzen ist, der sich besonders einsam anfühlt.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Gwyneth Paltrow: Besser Beziehung zu Ex-Mann Chris

Ciara sucht nach Lichtblicken

Tommy DeVito: Tod mit 92

Was sagst Du dazu?