© Globe-Photos/Imagecollect

Holly Marie Combs von „Charmed“-Reboot gar nicht begeistert

Wusstest Du schon...

„Suicide Squad 2“: Der Regisseur ist gefunden!

„Charmed – Zauberhafte Hexen“ war eine der beliebtesten Serien Ende der 1990er und Anfang der 2000er Jahre. Dass es einmal ein Reboot geben würde, war bei der heutigen Serien-Verrücktheit durchaus abzusehen. Das amerikanische Sendernetzwerk The CW steckt gerade wohl tatsächlich mitten in den Vorbereitungen für eine Neuauflage, wie „TVLine“ berichtet.

Zwar ist noch nicht bekannt, welche Schauspielerinnen die drei neuen Hexenschwestern geben sollen, Alyssa Milano (45, „Wer ist hier der Boss?“), Shannen Doherty (46, „Beverly Hills, 90210“), Holly Marie Combs (44, „Pretty Little Liars“) und Rose McGowan (44, „Scream“) werden aber wohl nicht dabei sein. Zumindest in der Rolle einer der neuen Schwestern werden sie nicht zu sehen sein, denn diese sind laut Casting-Infos deutlich jünger, wie die Website berichtet. Combs scheint das überhaupt nicht zu gefallen.

Phoebe, Piper, Paige und Prue sind Geschichte

Combs, die im Original die Piper spielte, teilte auf Twitter unter anderem einen Link zu dem Artikel. „Mir fehlen die Worte…“, schrieb die Schauspielerin. „Also ich bin nicht sprachlos, aber zu diesem Zeitpunkt… sicher… ja… wir wünschen ihnen alles Gute.“ Nach mehreren Tweets stellte sie zudem fest: „Es ist offiziell. Sie haben [die Show] niemals gesehen.“ Damit spielt sie wohl auf die Beschreibungen der Charaktere der Neuauflage an, die in dem Casting gesucht werden.

Demnach suche man für drei Schwestern mit den Namen Macy, Mel und Madison Schauspielerinnen „jeglicher Ethnizität“. Macy ist angelegt als ein „heftiger Wissenschafts-Nerd“ in ihren späten 20ern, die einen Doktortitel in Quantenphysik besitzt und Telekinese beherrscht. Mel, „eine entschlossene Feministin“, ist Mitte 20 und lesbisch. Sie kann die Zeit anhalten. Madison ist die Jüngste im Bunde. Die etwa 18-jährige ist athletisch, macht Pilates, ist Cheerleaderin und kann die Gedanken anderer Menschen hören. Das Reboot soll laut Sender „leidenschaftlich, lustig und feministisch“ werden.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Veröffentlichungsdatum von ‚Kingsman 3‘ ist da

Toni Garrn sieht die Modewelt auf dem richtigen Weg

Cheryl Tweedy: Federrobe

Was sagst Du dazu?