© imago/Italy Photo Press

„House of Cards“-Star Reg E. Cathey ist tot

Wusstest Du schon...

„Niemals vergessen“: Die Stars gedenken des 11. September 2001

Reg E. Cathey, Serien-Fans vor allem durch seine Rollen in „House of Cards“ und „The Wire“ bekannt, ist im Alter von 59 Jahren gestorben. Laut dem Promi-Portal „TMZ“ erlag der Schauspieler einer Lungenkrebserkrankung. Er soll in seinem New Yorker Zuhause im Beisein von Angehörigen verstorben sein.

Für seine Rolle als Freddie in der Netflix-Serie „House of Cards“ war Reginald E. Cathey insgesamt dreimal für den Emmy nominiert worden. 2015 gewann er den TV-Preis in der Kategorie „Bester Gastauftritt in einer Dramaserie“. Schon lange zuvor hatte er sich mit Nebenrollen in Filmen wie „Die Maske“, „Fantastic Four“ und insbesondere in TV-Serien wie „The Wire“ einen Namen gemacht. Deren Schöpfer David Simon (58) war einer der ersten, der via Twitter seine Trauer über Catheys Tod ausdrückte.

In seinem Tweet nannte er Cathey „nicht nur einen tollen, meisterhaften Schauspieler – sondern einfach einen der entzückendsten Menschen, mit denen ich lange Tage am Set verbracht habe“.

„House of Cards“-Schöpfer Beau Willimon (40) erinnerte sich auf Twitter an einen „einzigartigen“ Menschen, „voll von Großzügigkeit, Humor, Würde und einem Berg an Talent“, der von jedem, der ihn kannte, geliebt worden sei. „Luke Cage“-Star Mike Colter (41) schrieb: „Es war eine Ehre, am Set Zeit mit dir verbringen zu dürfen. Dich als Künstler und als Menschen kennenzulernen. Man wird dich vermissen.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Royal Baby: Wurde der Name aus Versehen gespoilert?

Avicii: Medienbericht geht von Selbstmord aus

David Gandy: Balsam für die Haare und das Gewissen

Was sagst Du dazu?