Hugh Jackman: Vorsprechen gehören nicht in Hotelzimmer

Wusstest Du schon...

Es wird gruselig! Erster Trailer von „Es“ veröffentlicht

Hugh Jackman findet, dass Vorsprechen nicht mehr in Hotelzimmern stattfinden sollten.
Der ‚Wolverine‘-Star hofft darauf, dass die #MeToo-Kampagne die Praktiken in der Filmbranche verändern wird, weil er es nicht für richtig hält, wenn Vorsprechen in privaten Räumen stattfinden. Der australischen Ausgabe des ‚GQ‘-Magazins sagte der 49-jährige Star: "Es sollte niemals wieder ein Vorsprechen ohne eine dritte anwesende Person geben, es sollte niemals ein Treffen in einem Hotelzimmer geben. Du kannst es Hotelzimmer nennen, aber essentiell gesehen ist es ein Schlafzimmer, richtig? Also warum solltest du jemals dort ein Meeting veranstalten? Also fühlt es sich auf viele Arten hoffnungsvoll so an, als wäre dies eine wirkliche Veränderung zum Besseren."

Die meisten der Personen, die sich im Zuge der #MeToo-Kampagne bezüglich sexuellen Missbrauchs an die Öffentlichkeit gewagt haben, waren Frauen. Dennoch erklärte Jessica Chastain kürzlich, sie hoffe darauf, dass auch Männer von der Kampagne und der Time’s Up-Initiative inspiriert würden, ihre eigene Bewegung zu gründen. Sie erklärte gegenüber ‚Vulture‘: "Ich denke, dass Männer auch viel leiden wegen der Umstände, in denen wir leben. Weltweit ist die Suizidrate unter Männern viel höher als unter Frauen. Keiner redet darüber. Das ist letztlich mit unserem Verständnis der Geschlechter verknüpft, die nur einen starken Mann erlaubt, aber keinen, der seine Gefühle zeigt. Natürlich kann ein Mann ambitioniert oder was auch immer sein. Aber er muss in der Lage sein, mit seinen eigenen Gefühlen kompetent umzugehen. Das ist etwas, wonach ich mich sehne und die Art Charakter, die mir in meinem Leben immer wieder begegnet: Männer, die ihre Gefühle offen zeigen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Katie Price: Ihr Ex betrog sie mit einer 19-Jährigen!

Die neue Prada- Kollektion richtet sich an ’sexy Burschen‘

Terry Gilliams ‚The Man Who Killed Don Quixote‘ in Gefahr!