“Ich klinge wie Harry Styles!” Liam Payne hat seine Stimme verloren

Wusstest Du schon...

Pamela Anderson: Ist das der Grund für’s Ehe-Aus?

Seit Wochen gab es kaum etwas von Liam Payne (27) zu hören. Am Wochenende meldete der Sängerin ('Strip That Down') sich endlich bei seinen Fans zurück — und die waren umgehend in Sorge um ihren Star.

Karriere als Harry-Styles-Imitator

Er fühle sich seit Wochen unwohl, berichtete Liam in einem Clip auf Social Media. Der Star trug sogar eine Maske, "damit sich die Kamera" nicht ansteckt, und berichtete, dass seine Stimme ihm Probleme bereite. Dabei ließ er offen, ob Ärzte eine genaue Diagnose gestellt hatten, verglich seine Stimme aber scherzhaft mit der seines One-Direction-Kollegen Harry Styles (27): "Ich habe das Gefühl, ich bin jetzt ein ständiger Harry-Styles-Imitator. Vielleicht habe ich seine Stimme angenommen."

Liam Payne wusste die Zeit zu nutzen

Spekulationen, er habe sich mit dem Coronavirus infiziert, erstickte Liam Payne gleich im Keim — es sei kein Covid-19, doch er habe eine üble Zeit hinter sich. "Es waren ein paar sehr seltsame und kranke Wochen — eine Menge Husten — ich fühle mit jedem, der zurzeit krank ist." Doch nicht nur körperlich geht es dem Sänger schlecht, denn die Krankheit schlägt ihm auch aufs Gemüt: "Wenn ich nicht trainieren kann und keinen Sport mache, werde ich zum depressiven Verrückten."

Es ist aber nicht alles schlecht, denn die erzwungene Auszeit hat Liam genug Zeit gelassen, sich seinem Sohn Bear zu widmen. Er hat dem Vierjährigen, der aus seiner Beziehung mit Cheryl Cole (37) stammt, das Schwimmen beigebracht. Jetzt muss Liam Payne nur noch seine Stimme wiederfinden.

Bild: Phil Lewis/WENN.com/Cover Images

via Cover Media

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Simon Cowell: Spuk-Haus soll weg

Kate Moss: Sie tätowiert bald

Brian McFadden: Nochmal nicht geheiratet

Was sagst Du dazu?