Ideen für ‘Girls United’-Sequel

Wusstest Du schon...

Serena Williams: Stärke zeigen

Peyton Reed hat Ideen für eine Fortsetzung von ‘Girls United’.
Der 56-Jährige inszenierte im Jahr 2000 die Cheerleader-Komödie, in der Kirsten Dunst und Gabrielle Union die Hauptrollen spielten, und seit zwei Jahrzehnten denkt er nun schon darüber nach, ob und wie man dem Film vielleicht einen zweiten Teil geben könnte. Gemeinsam mit Drehbuchautorin Jessica Bendinger hat er bereits Ideen gesammelt und wie er nun verriet, habe er bereits genug Stoff für eine Fortsetzung.

In einem Interview mit ‘Variety’ anlässlich des 20-jährigen Geburtstags von ‘Girls United’ sagte Peyton: "Wir haben einige sehr, sehr lustige und spezifische Ideen, an denen wir arbeiten. So gefällt uns die Idee, dass ‘Girls United’ möglicherweise diese Generationensache sein könnte, weil der Appetit auf Cheerleading und diese ganze Welt seit dem Film vor 20 Jahren noch viel mehr gewachsen ist."

Der Film brachte fünf Fortsetzungsfilme hervor, die direkt auf Video erhältlich waren, an keinem davon waren aber die ursprünglichen Darsteller, Reed oder Bendinger beteiligt. Auch die Drehbuchautorin verriet einmal, dass sie an einem weiteren ‘Girls United’-Projekt arbeiten würde, wenn sie die Chance dazu bekäme. Klingt nach guten Voraussetzungen für das langersehnte Sequel.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Der Herzog und die Herzogin von Cambridge: Keine Zeit für Filmabende

Dolly Parton: Glaubt an eine bessere Welt nach der Pandemie

Helen Mirren vermisst London

Was sagst Du dazu?