Isla Fisher: Sie meditiert im Schrank

Wusstest Du schon...

Rosie Huntington-Whiteley leidet unter postnataler Akne

Isla Fisher schließt sich zweimal am Tag in einem Schrank ein.
Stars überraschen immer wieder mit verrückten Geständnissen.

Nun offenbarte die Schauspielerin Isla Fisher, die mit ihrem Ehemann Sasha Baron Cohen die Kinder Olive (13), Elula (10) und Montgomery (6) hat, dass sie sich gerne in einen winzigen Schrank abseits des restlichen Trubels im Haus quetscht, um dort zu meditieren und inmitten der “Verrücktheit” des Lebens Ruhe zu finden. “Ich habe einen Schrank, in dem ich meine Achtsamkeitsmeditation praktiziere. Ich weiß nicht, ob Sie wissen, wie klein ich bin. Ich bin so winzig, dass ich überall hineinpasse. Zwanzig Minuten zweimal am Tag, wenn möglich. Ich konzentriere mich auf meine Umgebung oder meine Atmung, weil mich das in der Verrücktheit erdet”, plaudert die Darstellerin gegenüber ‘Times Weekend’ aus und fügt hinzu: “Ich weiß, dass ich unglaubliches Glück habe, dass ich es mir überhaupt leisten kann, eingeschlossen zu sein. Die Gefahr, der sich die Mitarbeiter des Gesundheitswesens ausgesetzt sehen, ist schrecklich.”

Die 44-jährige Schauspielerin gab außerdem zu, dass es für sie ein Kampf war, ihre Kinder während des Lockdowns selbst zu unterrichten. “Man denkt, essentielle Apokalypse-Fähigkeiten wären zu lernen, wie man ein Feuer anzündet oder ein Tier zum Essen tötet. Aber nein, es geht darum, Mathe der vierten Klasse zu beherrschen und mit verschiedenen IT-Problemen umzugehen. All diese kleinen Zoom-Meetings, in die man rein und raus muss … ein Albtraum.”

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

James Franco: Kein Ratschlag von Anne Hathaway

Demi Lovato fühlt sich “am schönsten” ohne Make-up

Die königliche Familie wird keine Militäruniform bei Prinz Philips Beerdigung tragen

Was sagst Du dazu?