Isla Fisher: Sie will nichts von ‘Borat’-Dreharbeiten ihres Mannes wissen

Wusstest Du schon...

Glenn Close: Ruhe vor dem Sturm

Isla Fisher möchte lieber nicht wissen, was Sacha Baron Cohen als Borat so treibt.
Der 49-Jährige Cohen ist für ‘Borat 2: Borat Anschluss Moviefilm’ wieder in die Rolle des kasachischen Journalisten Borat geschlüpft.

Sehr zum Leidwesen seiner 44-jährigen Frau Isla – die macht sich nämlich zu viele Sorgen über die gefährlichen Situationen, in die sich ihr Ehemann als Borat begibt, wenn er seine unverschämte Rolle spielt. Deshalb gibt es bei den beiden zu Hause einen Pakt: Sacha darf ihr bis zum Abschluss der Dreharbeiten nicht sagen, was er vorhat.

In einem Gespräch mit der australischen Zeitung ‘Herald Sun’ sagte sie: “Ich habe das Glück, dass ich normalerweise erst dann in die Informationen eingeweiht werde, wenn es passiert ist, daher sehe ich nicht, dass er an einer Waffendemonstration teilgenommen hat, bis er sicher zu Hause ist. Ich glaube, er hat auf die harte Art und Weise gelernt, dass, wenn er mir die Informationen im Voraus gibt, ich das Ganze abbreche. Ich finde danach heraus, was passiert ist, und so kann ich nachts schlafen, sonst wäre ich zu besorgt.”

Isla und Sacha sind seit zehn Jahren verheiratet und haben zusammen die Kinder Olive (12), Elula (9) und Montgomery (5).

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Shay Mitchell spricht über ihre Beziehung

Rupert Grint: Seine Tochter ist jetzt schon ein Star

Kate Winslet: Mein Vater ist geimpft

Was sagst Du dazu?