J.K. Rowling freute sich auf Hogwarts

Wusstest Du schon...

Kim Kardashian: „Nicht schlecht für jemanden ohne Talent“

J.K. Rowling freute sich auf die Rückkehr nach Hogwarts für ‚Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen‘.
Die 53-jährige Erfolgsautorin kreierte in ihrer ‚Harry Potter‘-Reihe die berühmte Zauberschule und entschloss sich nach dem Filmerfolg von ‚Potter‘, Drehbücher für ein Prequel zu schreiben. Im ersten ‚Phantastische Tierwesen‘-Streifen kam die beliebte Bildungseinrichtung allerdings nicht vor, im zweiten Teil sollte das nun anders werden. Der Streifen zeigt nämlich die Einführung von niemand Geringerem als Albus Dumbledore in die Rolle des Schuldirektors. Bei der Premiere des Films on London sagte Rowling den Reportern: "Wir mussten nach Hogwarts gehen, denn dort ist Dumbledore und der ist ziemlich wichtig in der ‚Phantastische Tierwesen‘-Geschichte, also ja, wir mussten dahin zurück. Es hat mich nicht genervt, es war wunderschön."

Viele Fans fragen sich nun natürlich, ob in den Hogwarts-Szenen im Film auch der Wildhüter der Schule, Hagrid, auftauchen wird, der bei Anhängern der Reihe allseits beliebt ist. Vor einer Weile stellte Hauptdarsteller Eddie Redmayne klar, dass er nichts gegen einen Auftritt Hagrids habe – ganz im Gegenteil. In einem Interview mit ‚Cinema Blend‘ sagte er: "Ich hoffe insgeheim, dass zu einem wundervollen Moment, vielleicht wenn ich es J.K. Rowling oft genug sage, ein kleiner Hagrid erscheinen wird."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Luci van Org: Ihr Hit „Mädchen“ hat ihr viel Glück gebracht

Gewinner des Tages

Verlierer des Tages