Jack O’Connell: Hartes Box-Training

Wusstest Du schon...

Demi Moore blickt zurück: Diese Schicksalsschläge gibt sie preis

Jack O’Connell boxte jeden Tag, um sich auf seine Rolle in ‚Jungleland‘ vorzubereiten.
Der ‚Unbroken‘-Darsteller spielt in dem Drama-Film den Faustkämpfer Lion und um für die Rolle gut in Form zu kommen, trainierte der Schauspieler täglich mit dem Boxsack und ging ins Fitnessstudio. Er vermied es allerdings, sich einem Sparring-Partner gegenüber zu stellen, da er nicht wollte, dass ihm in einem Boxkampf kurz vor Drehbeginn noch die Nase gebrochen wird.

In einem Interview mit ‚ComingSoon.net‘: „Ich habe nur geboxt, geboxt und geboxt. Ich ging jeden Tag ins Fitnessstudio und trainierte. Der einzige Unterschied war, dass ich nicht mehr im Zweikampf boxte, weil es nicht wirklich klug ist, zu riskieren, dass man sich nur ein paar Wochen vor dem Dreh die Nase in einem Sparring bricht. Das war also der einzige wirkliche Unterschied.“ Ansonsten aber habe er jeden Tag wie ein richtiger Boxer trainiert.

Im Film wird Lion von seinem älteren Bruder Stan trainiert, der von Charlie Hunnam gespielt wird, und O’Connell gab zu, dass das Paar eine richtig gute Chemie entwickelte, indem es auch abseits vom Set viel Zeit miteinander verbrachte. O’Connell erklärte weiter: „Du musst Zeit miteinander verbringen. Wir hatten das gemeinsame Interesse des Trainings. Wir haben viel trainiert und das kam dem zugute, was wir vor der Kamera machen wollten.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Der Herzog und die Herzogin von Cambridge: Keine Zeit für Filmabende

Dolly Parton: Glaubt an eine bessere Welt nach der Pandemie

Helen Mirren vermisst London

Was sagst Du dazu?