Jack Whitehall: Keine BRITs mehr

Wusstest Du schon...

Billie Eilish, Ariana Grande und Justin Bieber bringen Masken heraus

Jack Whitehall wird zukünftig nicht mehr die BRIT-Awards moderieren.
Der ‚Jungle Cruise‘-Darsteller führte vier Jahre lang durch die wichtigste britische Musikpreisverleihung. Für die Zeremonie im nächsten Jahr musste Jack jetzt jedoch absagen, da er am angesetzten Datum bereits anderweitig engagiert ist. In einem Tweet schrieb der Schauspieler: „Traurig, dass ich nach vier brillanten Jahren sagen muss, dass ich den Stab weiterreiche. Ich werde in den USA sein, um Anfang des Jahres ein neues Projekt zu filmen. Ich habe es so gerne gemacht.“

Der 33-jährige Komiker hofft außerdem, dass sein Nachfolger oder seine Nachfolgerin die Spitznamen beibehält, die er sich für Olly Murs, Little Mix und Niall Horan ausgedacht hat. Er schreibt weiter: „Alles Gute für den neuen Moderator. Ich bete darum, dass sie Mursy, meine Mixer und den süßen, kleinen Nialler mit dem Respekt behandeln, den sie verdienen.“ Die BRIT-Awards im Jahr 2022 werden am 8. Februar stattfinden. Bei dem Event ehrt die Branche die beliebtesten Künstler der britischen Musikszene. Verliehen werden die Trophäen in der Londoner o2-Arena.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Daniel Craig: Auf Social Media verletzt

Izzy Judd: Kein Problem mit Boys-Power in der Familie

Adele: Idris Elba soll 007 werden

Was sagst Du dazu?