Jake Gyllenhaal: Ehrfurcht vor Heath Ledger

Wusstest Du schon...

Sind Channing Tatum und Jenna Dewan wieder vergeben?

Jake Gyllenhaal war begeistert von Heath Ledger, als er ihn bei der Arbeit beobachtete.
Der 40-Jährige, der 2005 in dem romantischen Drama ‚Brokeback Mountain‘ mit dem verstorbenen Star zu sehen war, sprach über Ledgers kreativen Prozess, mit dem er sich auch in seine Oscar-gekrönte Rolle des Jokers in ‚The Dark Knight‘ stürzte.

Im Podcast ‚WTF With Marc Maron‘ sagte der Schauspieler jetzt: „Ich habe so viele Schauspieler gesehen und was sie im Laufe der Jahre getan haben. Ich habe sie nachgeahmt, ich habe ihr Verhalten nachgeahmt. Einige dieser Dinge haben für mich funktioniert, einige von ihnen nicht, einige von ihnen haben mich in Schwierigkeiten gebracht.“ Er habe zum Beispiel auch schon Kollegen beobachtet, die sich selbst völlig in Rage und Frustration versetzt haben. „Es gibt so viele Schauspieler, die verrückte Sch**** machen, um sich in eine Szene zu stürzen. Ich erinnere mich, wie ich Heath Ledger in Ehrfurcht zusah, wenn er sich in eine Szene hineinbrachte.“

Außerdem bezog sich Gyllenhaal auch auf seine Hauptrolle an der Seite von Dustin Hoffman und Susan Sarandon in ‚Moonlight Mile‘ von 2002. Er fügte hinzu: „Ich erinnere mich, dass Susan mir erzählte, dass man viel Wasser trinken sollte, bevor man eine emotionale Szene dreht, weil Tränen dich wirklich dehydrieren. Das sind die Dinge, die du aufnimmst – ich werde es nie vergessen!“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Andie MacDowell: So wichtig ist Beauty

Sarah Ferguson: ‚Diana würde zwischen Santa Barbara und dem Kensington Palace pendeln‘

Matt Damon will Rolle in jedem Steven Soderbergh-Film

Was sagst Du dazu?