Jake Gyllenhaal wird Spider-Mans neuer Gegenspieler

Jake Gyllenhaal wird Spider-Mans neuer Gegenspieler

Jake Gyllenhaal soll die Rolle des Bösewichts Mysterio im nächsten ‚Spider-Man‘-Film übernehmen.
Der 37-jährige Schauspieler wird dem Kinopublikum bald seine böse Seite präsentieren. Der US-Amerikaner wird wohl an der Seite von Tom Holland in dem neuen Marvel-Blockbuster zu sehen sein. Ursprünglich war Ryan Gosling für die Rolle des Bösewichts eingeplant. Der musste jedoch aus terminlichen Überschneidungen absagen. Ein Insider berichtet gegenüber der Zeitung ‚The Sun‘: "Die Produzenten wollten Ryan verpflichten, aber er filmt da gerade ein anderes Projekt. Jake ist eine passende Alternative mit Bösewicht-Erfahrung."

Mysterio trat zum ersten Mal in der 13. Ausgabe des Comicbuches ‚The Amazing Spider-Man‘ im Jahr 1964 in Erscheinung. In den Büchern handelt es sich dabei um die Figur des Quentin Beck, der als Special Effects-Fachmann und Stuntman für ein Hollywoodstudio arbeitet. Als seine Schauspielkarriere jedoch scheitert, nutzt er seine Fähigkeiten, um Verbrechen zu begehen.

Die Dreharbeiten für den Film sollen im Juni in London beginnen. Der 21-jährige Hauptdarsteller Tom Holland kann es sicher kaum abwarten, wieder in den Superheldenanzug zu schlüpfen. Darüber wird sich auch der Comicbuch-Schöpfer Stan Lee freuen. Er lobte den jungen Briten kürzlich auf Twitter: "Gebt niemals eure Träume auf! Als ich Spider-Man ursprünglich geschrieben habe, wollte mein Herausgeber es nicht veröffentlichen, weil die Menschen keine Spinnen und Insekten mögen. Aber ich habe nie aufgegeben, bis es veröffentlicht wurde. Ich denke, @TomHolland1996 ist ein großartiger Spider-Man."

Das könnte dich auch interessieren

  • Jake Gyllenhaal über die ‚The Guilty‘-Dreharbeiten

    Jake Gyllenhaal - The Lost Daughter Premiere 2021 - Avalon
  • Tom Holland datet Nadia Parkes

  • Tom Holland ist eine „großartige Wahl“ für ‚Uncharted‘-Rolle

    Tom Holland at Spider-Man No Way Home premiere - Avalon - December 2021
  • People's Choice Awards: Endlich Anerkennung für 'Barbie'

    'Barbie'-Star Margot Robbie
  • Tom Holland hatte kein Drehbuch

  • Zendaya schwärmt über Tom Holland: "Ich könnte nicht stolzer auf ihn sein"

    Zendaya und Tom Holland