James Bay könnte bald ein Buch mit Zeichnungen über seine Musik herausbringen.
Der ‚Wild Love‘-Interpret vertreibt sich die Zeit auf Tour mit Zeichnungen und hat mittlerweile genug Stoff, um ein gesammeltes Buch zusammenzustellen. Im Interview mit der Zeitung ‚Daily Star‘ offenbart der Sänger: "Ich arbeite immer noch an Skizzen und würde es nicht ausschließen, dass ich mal ein gesammeltes Buch herausbringe. Als ich die Idee für das ‚Pink Lemonade‘-Video hatte, musste ich dem Regisseur die Szenen aufmalen, so wie ich sie mir vorstellte. Diese Zeichnungen möchte ich auch zu dem Buch hinzufügen. Es wäre so cool, wenn das klappen würde."

Zunächst wird der 27-jährige Musiker jedoch am 18. Mai sein zweites Album mit dem Titel ‚Electric Light‘ herausbringen. Dafür verzichtet der Künstler auf seinen üblichen Gitarren-Sound. Bay wollte für sein neues Album etwas anders machen und sich neu herausfordern. "Auf dieser Platte habe ich absichtlich versucht, auf die Gitarre zu verzichten, weil es das härter gemacht hat. Ich wollte mich mit meinem eigenen Kopf anlegen und es etwas anders und schwieriger für mich machen", gesteht der ‚Hold Back the River‘-Interpret. Sein neues Album soll mehr nach Pop klingen und dafür holte sich der Brite Inspirationen von seinen Kollegen Ed Sheeran und Taylor Swift.