James Cameron bleibt weiterhin positiv

Wusstest Du schon...

Herzogin Meghan will Royal Sussex-Marke weiterhin verwenden

James Cameron ist zuversichtlich, dass ‘Avatar 2’ im Dezember 2021 veröffentlicht wird.
Der 65-jährige Filmemacher hat sich zu den Verzögerungen bei der Produktion der mit Spannung erwarteten Fortsetzung geäußert.

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie konnten die Dreharbeiten im März nicht wie geplant in Neuseeland beginnen, jedoch gibt sich der Regisseur weiterhin optimistisch, seine Ziele zu erreichen. Dem ‘Empire’-Magazin erklärte Cameron: "Positiv ist zu vermerken, dass Neuseeland bei der Kontrolle des Virus sehr effektiv gewesen zu sein scheint, und ihr Ziel ist nicht die Eindämmung, sondern die Ausrottung des Virus, und sie glauben, dass sie dies mit aggressiver Kontaktverfolgung und Tests erreichen können. Es besteht also eine sehr gute Chance, dass sich unser Film um ein paar Monate verzögert, aber wir können es immer noch schaffen. Das sind also gute Nachrichten."

Cameron – der den ursprünglichen Film von 2009 kreiert, geschrieben und produziert hat – gab zu, dass die Pandemie seine unmittelbaren Ziele beeinträchtigte, da die Dreharbeiten in Neuseeland kurz vor Drehbeginn standen, als die Abriegelung im März seine Pläne zunichte machte. Er enthüllte jedoch, dass das Team immer noch in der Lage sei, weiter an den virtuellen Effekten zu arbeiten, um die Welt zum Leben zu erwecken, auch wenn er selbst nur begrenzt dazu in der Lage sei. "Wir lassen jeden – jeden bei Weta Digital und Lightstorm – von zu Hause aus arbeiten, soweit das möglich ist", so James.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Katie Price: Sie heiratet in Turnschuhen!

Drake wird bei den Billboard Music Awards mit dem ‘Künstler des Jahrzehnts’-Award geehrt

Pippa Bennett-Warner: Rolle in starbesetztem Thriller

Was sagst Du dazu?