James Cameron: Seine Ex-Frau Kathryn Bigelow hat den Oscar verdient

Wusstest Du schon...

‚The Ellen DeGeneres Show‘: Giftige Arbeitsatmosphäre?

James Cameron würde sich „beschissen fühlen“, wenn er seiner Ex-Frau Kathryn Bigelow die Chance verweigert hätte, als erste Frau überhaupt einen Oscar für die beste Regie zu gewinnen.
Die beiden waren von 1989 bis 1991 verheiratet und traten bei der Oscar-Verleihung 2010 in der Kategorie “Beste Regie” gegeneinander an – am Ende gewann Kathryn den begehrten Goldjungen für das Kriegsdrama ‘The Hurt Locker’. Cameron war damals als bester Regisseur für ‘Avatar’ nominiert. Der 67-jährige Filmemacher besteht jedoch darauf, dass er „sehr glücklich“ darüber ist, wie es gelaufen ist.

„Ich würde im Nachhinein behaupten, dass sie den Abend wahrscheinlich 10 Prozent mehr genossen hat als ich [lacht]”, so der ‘Titanic’-Regisseur. “Aber dass ich nicht nur jemandem, den ich liebe und an den ich glaube, den Preis für die beste Regie missgönne, sondern auch der ersten Frau… f***, Mann. Halt dich zurück. Lass sie ihren Abend haben. Wir haben vorher und nachher endlos darüber gesprochen. [….] Wenn ich jetzt hier säße, wie viele Jahre später auch immer, und mir einen Oscar ansehen würde, der ihr hätte gehören können, würde ich mich beschissen fühlen. Ich war sehr glücklich darüber, wie es gelaufen ist“, erzählt er im Interview mit der Zeitung ‘Irish Times’.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Khloé Kardashians Tochter True hat eine „zwielichtige“ Halloween-Kostümidee

Margot Robbie: „Ihr habe ich alles zu verdanken“

Idris Elba und seine Frau Sabrina: Durch ihren Podcast lernen sie als Paar dazu

Was sagst Du dazu?