Website-Icon Viply – das VIP Magazin

James Corden: Das kommt vom Teller

James Corden entfernt mehrere Lebensmittel aus dem Segment ‚Spill Your Guts or Fill Your Guts‘ seiner Talkshow, nachdem ihm kulturelle Unempfindlichkeit vorgeworfen wurde.
Der ‚Late Late Show‘-Moderator hat bestätigt, dass er das beliebte Segment anpasst, in dem Prominente gezwungen sind, sich zwischen der Beantwortung einer schwierigen Frage – die normalerweise Informationen über ihr persönliches Leben enthüllt – oder dem Essen von Speisen, die als ungewöhnlich oder ungenießbar angesehen werden, zu entscheiden.

Nun wird der Speiseplan aufgrund von Beschwerden aber etwas geändert werden. James wird seinen Gästen einige Lebensmittel nicht mehr servieren, darunter jahrhundertealte Eier oder Hühnerfüße, nachdem TikTok-Nutzerin Kim Saira darauf hingewiesen hat, dass sie „oft und regelmäßig von Asiaten gegessen werden“ und keine „ekelhaften“ Lebensmittel seien.

In ihrer Change.org Petition, die 45.000 Unterschriften gesammelt hat, schrieb Saira: „Die präsentierten Lebensmittel sollen „ekelhaft“ sein, da sie den Gast ermutigen sollen, stattdessen seine Fragen zu beantworten. Viele der Speisen, die er seinen Gästen präsentiert, stammen jedoch aus verschiedenen asiatischen Kulturen. Er hat Lebensmittel wie Balut, jahrhundertealte Eier und Hühnerfüße, die oft regelmäßig von Asiaten gegessen werden.“ Der Online-Star forderte die Show auf, entweder das Segment zu verschrotten oder „das in seiner Show präsentierte Essen komplett in etwas anderes zu ändern“, was James nun zugesagt hat. In einem Interview mit Howard Stern sagte James: „Wir haben diese Geschichte gehört und wenn wir das nächste Mal dieses Segment machen, werden wir absolut keines dieser Lebensmittel einbeziehen oder verwenden.“

Foto: Bang Showbiz

Die mobile Version verlassen