James Corden: Er bereut ‘Cats’ nur minimal

Wusstest Du schon...

Gwen Stefani und Blake Shelton: “Sie sind bereit zu heiraten”

James Corden bereut ‘Cats’ nur ein klein wenig.
Auf einer Skala von 1 bis 10 würde er seinen Erfahrungen mit der Verfilmung des berühmten Musicals von Andrew Lloyd Webber eine 4,5 geben. Trotz der teilweise sehr negativen Kritik, die der Streifen seit seinem Erscheinen vor zwei Monaten erhielt, bereut der Moderator sein Mitwirken an dem Gesangsfilm eigentlich nicht.

Der Schauspieler betonte nun, dass er die Freude an seiner Arbeit nicht daran messe, wie gut sie beim Publikum ankäme. "Auf einer Skala von 1 bis 10, wie sehr bereust du es, ‘Cats’ gedreht zu haben?", wurde Corden nun in seiner Show ‘The Late Late Show With James Corden’ von Justin Bieber gefragt, woraufhin der Moderator ehrlich antwortete: "Es ist einfach so: Ich hatte die wunderbarste Zeit am Set, als wir den Film gedreht haben. Ich war sechs Tage dort und ich habe jede Minute geliebt. Deshalb denke ich, dass man solche Dinge anhand seiner persönlichen Erfahrungen entscheiden muss und ich hatte wirklich eine großartige Zeit." Er bereue nicht, es gemacht zu haben, weil er sich dafür entschieden habe. "So wie ich mich schon für vieles andere entschieden habe. Manches hat funktioniert, manches nicht. Ich würde es bei einer soliden 5 einordnen… 4,5."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Nick Jonas hat nichts dagegen, wenn Leute Sex zu seinen Songs haben

Benji Madden: Süße Muttertagsnachricht an Cameron

James Gunn schließt einen vierten ‘Guardians of the Galaxy’-Teil nicht aus

Was sagst Du dazu?