James McAvoy über seine verpfuschte Operation

Wusstest Du schon...

Kim Kardashian hat zugelegt

James McAvoy sprach offen darüber, dass der nationale Gesundheitsdienst von Großbritannien (NHS) sein Leben rettete, nachdem er eine "verpfuschte Operation" hinter sich hatte.
Der ‘X-Men’-Star spendete umgerechnet rund 311,800 Euro, um medizinische Schutzausrüstung für die Mitarbeiter des NHS zu sammeln.

Die Spendenaktion gehört zu der karitativen Masks For NHS Heroes-Crowdfunding-Kampagne. In einem Gespräch in einer Folge von ITVs ‘Good Morning Britain’ vom Dienstag (21. April), die am 41. Geburtstag des Stars stattfand, enthüllte James: "Der nationale Gesundheitsdienst von Großbritannien (NHS) war für mich da, seitdem ich auf der Welt bin. Im Laufe meines Lebens, für mich persönlich hat er mein Leben gerettet, was ich nicht weiter ausführen werde. Er war für meine Liebsten und meine Familie da, wisst ihr, ich würde zahlreiche Mitglieder meiner Familie nicht mehr haben und ich meine damit mir sehr nahestehende Verwandte, wenn es den NHS nicht gäbe. Und so schrecklich dieses Erlebnis auch ist, das wir derzeit alle durchmachen, zeigt es uns, wie wichtig unser Fürsorgewesen ist und wie wichtig es ist, dass wir es respektieren und diejenigen belohnen und schützen, die auf uns aufpassen."

Der Darsteller fügte hinzu: "Ich denke, dass viele von uns in dieser ähnlichen Lage sind… In einer weniger entwickelten Gesellschaft könnten uns willkürliche alltägliche Dinge töten… […] Man kann eine kleine verpfuschte Operation haben, was mir passierte, und der NHS ist da, um dein Leben zu retten."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Herzogin Meghan: Das hat sie sich zum Lebensziel gemacht

Paul McCartney hat das letzte seiner Trilogie-Soloalben fertiggestellt

Matthew McConaughey: Sein Weg zu ernsten Rollen

Was sagst Du dazu?