James Norton: Neues Drama brachte ihn zum Grübeln

Wusstest Du schon...

Nach Schlaganfall: So schlecht ging es Larry King wirklich

James Norton gesteht, dass ‚Nowhere Special’ ihn tief bewegte.
Der Darsteller spielt in dem neuen Drama den unheilbar kranken Fensterputzer John, der alleinerziehender Vater ist und vor seinem Tod eine neue Familie für seinen dreijährigen Sohn finden will. Eine heftige Geschichte, die auch den Star umtrieb. „Es machte mich definitiv grüblerisch. Ich bin 36 und in einer langjährigen Beziehung. Meine Schwester hat zwei Jungs, die unter drei sind – der Film hat mich wirklich zum Nachdenken gebracht, Kinder zu haben“, enthüllt James.

Außerdem habe ihn der Streifen dazu gezwungen, über seine eigene Sterblichkeit zu reflektieren. „Ich denke, das ist etwas, vor dem wir meist davonrennen anstatt uns hinzusetzen und darüber zu meditieren, was passiert, wenn du stirbst“, schildert der Schauspieler.

‚Nowhere Special‘ erscheint am 7. Oktober im Kino. Wie der Brite im Gespräch mit ‚BBC‘ erklärt, halte er stets nach Rollen Ausschau, die ihn herausfordern. „Alles, was [in meiner Karriere] auftaucht, ist neu und frisch und angsteinflößend. Ich stelle sicher, dass es so ist, denn ich will nicht zu bequemlich werden“, erklärt der 36-Jährige, der derzeit als möglicher Nachfolger von Daniel Craig als James Bond im Gespräch ist.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

James Gunn: Scorsese wollte nur Aufmerksamkeit

Val Kilmer: Genesungsprozess ist brutal

Jesy Nelson löscht alte Instagram-Posts vor Erscheinung ihrer Debüt-Single

Was sagst Du dazu?