Jamie Foreman liebte ‘The Bromley Boys’

Wusstest Du schon...

Michael Schumacher-Dokumentation geplant

Jamie Foreman fand es toll, in ‘The Bromley Boys’ mitzuspielen.
Der Schauspieler war in den letzten Jahren in vielen gewalthaltigen Filmen zu sehen, aber die Komödie ‘The Bromley Boys’ gefiel ihm noch viel besser, weil er nicht jeden Tag in künstlichem Blut baden musste.

Der 60-Jährige spielte in dem lustigen Streifen Charlie McQueen, den Chef des ziemlich schlechten Fußballclubs Bromley FC. Der Nachrichtenagentur ‘BANG Showbiz’ verriet der Star: "Es war eine Freude, etwas zu tun, wo ich nicht umgebracht werden, jemanden töte oder jemanden verletze. Es war brillant. Ich konnte jeden Abend nach Hause gehen, ohne dass ich Blut überall an mir hatte. Es hat sehr viel Spaß gemacht."

Der Film basiert auf den Comic-Memoiren von Dave Roberts, einem Fan des Bromley FC, der von ‘Game of Thrones’-Star Brenock O’Connor gespielt wird, und erzählt von der Geschichte eines Fußballfans, der seinen Club in der schlimmsten Saison unterstützt, die dieser jemals hatte. Die Besetzung versuchte so viel Humor wie nur möglich in den Film zu bringen. Foreman erzählt: "Wir hatten jeden Tag Spaß und haben gelacht und machten alles mit Humor und soviel Herz, wie wir nur konnten."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jesy Nelson fühlte sich “miserabel” als Little Mix-Mitglied

Ricky Gervais: Es gibt keine Tabuthemen als Komiker

Kim Cattrall: Rolle in ‘About My Father’