Jamie Lee Curtis denkt, dass Scarlett Johanssons Klage gegen Disney „wichtig“ war.

Im Juli sorgte die ‚Black Widow‘-Darstellerin für Aufsehen, nachdem sie ihren Arbeitgeber verklagte, weil dieser den Marvel-Blockbuster auf Disney Plus veröffentlichte. Ihr Vertrag habe dagegen vorgesehen, dass der Streifen exklusiv im Kino erscheinen würde. Laut der Schauspielerin hänge ihre Gage direkt mit den Kinoeinnahmen zusammen – dass ‚Black Widow‘ zeitgleich auf dem Streamingdienst erschien, bedeute gewaltige Verdiensteinbußen für sie. Letztendlich konnten sich die beiden Streithähne auf einen bisher unbekannten Deal einigen.



Von ihrer Hollywood-Kollegin Jamie Lee Curtis erhält Scarlett nun Unterstützung. „Meiner Meinung nach war sie einfach schon immer… Ich will nicht furchtlos sagen, denn sie ist so verletzlich auf der Leinwand und zeigt so viel Mitgefühl und Emotion. Sie ist einfach verdammt cool“, schwärmt die 62-Jährige im Interview mit ‚Entertainment Tonight’. Damit setze die blonde Schönheit ein Zeichen für andere Frauen in der Branche. „Ich denke, dass es wichtig ist, was sie in dieser Klage macht und sagt. Frauen, die ihre Meinung sagen, werden B****** und streitbar genannt, und Männer die ihre Meinung sagen, werden Helden genannt. Ich werde also den Frauen beistehen“, kündigt die ‚Halloween‘-Schauspielerin an.

©Bilder:BANG Media International – Jamie Lee Curtis – Halloween Kills – Venice Film Festival – UPI Media