Jamie Lee Curtis warnt vor Schönheits-OPs

Wusstest Du schon...

Ariana Grande: Weg mit dem Markenzeichen

Jamie Lee Curtis ist besorgt, dass die Schönheitschirurgie „Generationen von Schönheit auslöscht“.
Die 62-jährige Schauspielerin kritisierte die modernen Schönheitsstandards und äußerte Bedenken über bestimmte Trends. Sie erzählte ‘Fast Company’: „Ich habe plastische Chirurgie ausprobiert und es hat nicht funktioniert. Es hat mich süchtig nach Vicodin gemacht. Jetzt bin ich seit 22 Jahren nüchtern. Der aktuelle Trend zu Fillern und Eingriffen und diese Besessenheit vom Filtern und die Dinge, die wir tun, um unser Aussehen […] zu verändern, vernichten Generationen von Schönheit. Wenn man einmal an seinem Gesicht herumgepfuscht hat, kann man es nicht mehr zurückbekommen.“

Curtis äußerte sich auch zu den Auswirkungen der sozialen Medien auf die psychische Gesundheit und merkte an, dass sie ihre eigenen Plattformen nur nutze, um „Dinge zu verkaufen und Dinge zu verstärken“, die ihr am Herzen liegen, und bezeichnete alles andere als „Krebs“. „Es ist, als würde man einem Kleinkind eine Kettensäge geben. Wir wissen einfach nicht, wie sich das auf eine ganze Generation junger Menschen auswirkt, die wegen der sozialen Medien und der Vergleiche mit anderen Menschen Qualen erleiden. Alle von uns, die alt genug sind, wissen, dass das alles eine Lüge ist. Es ist eine echte Gefahr für junge Menschen“, so der Hollywood-Star.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Christopher Walken arbeitete als Löwenbändiger

Halyna Hutchins: Ihre Familie will Antworten

Alec Baldwin: Er dachte, die Waffe sei sicher

Was sagst Du dazu?