Jamie Spears: Ich habe Britney gerettet

Wusstest Du schon...

Angelina Kirsch: Klare Ansage an ihre Hater

Jamie Spears behauptet, Britney durch die Vormundschaft das Leben gerettet zu haben.
Seit ihrem öffentlichen Zusammenbruch im Jahr 2008 werden die Geschäfte der weltweit erfolgreichen Popsängerin von ihrem Vater geregelt, der sich die Vormundschaft seit einer Weile mit der ‘Bessemer Trust Company’ teilt. Nachdem die Dokumentation ‘Framing Britney Spears’ vor kurzem hohe Wellen schlug, haben sich nun Jamies Anwälte zu Wort gemeldet, um ihren Klienten zu verteidigen. Gegenüber ‘ABC News’ erklärte die Juristin Vivian Thoreen: “Ich verstehe, dass jede Story einen Bösewicht braucht, aber die Leute sehen das hier ganz falsch. Jamie ist ein unglaublich liebevoller, hingebungsvoller und loyaler Vater, der seine Tochter aus einer lebensbedrohlichen Situation rettete. Einige Leute schadeten Britney, sie nutzten sie aus. Jamie rettete Britney das Leben. Britneys Vermögen wurde ganz klar schlecht verwaltet und sie wurde finanziell von einigen Menschen um sie herum ausgenutzt.”

2019 war Jamie kurzzeitig von seinem Amt zurückgetreten, nachdem er Probleme mit seiner Gesundheit hatte. Britney stellte derweil im letzten Jahr klar, dass sie ihren Vater nicht wieder als ihren alleinigen Vormund einsetzen wolle.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jack Whitehall: Stolz auf seine ‘Jungle Cruise’-Figur

Die Suche nach dem Geld: Wurde Michael Wendlers Frau erpresst?

Farid Bang: Abrechnung mit der Deutschrap-Szene

Was sagst Du dazu?