Jan Ullrich bekommt Kraft durch seine Kinder

Wusstest Du schon...

Claudia Winkleman liebt Jumpsuits

Jan Ullrich geht es laut eigener Aussage bereits besser und er schmiedet auch schon Zukunftspläne.
Der ehemalige Tour de France-Sieger macht momentan bekanntermaßen eine schwere Zeit durch. Erst der Streit mit seinem Nachbarn Til Schweiger auf Mallorca, der die Polizei rief, weil Ullrich rumgepöbelt hatte, dann die Festnahme in einem Frankfurter Luxushotel und die Einweisung in die Psychiatrie, nachdem Ullrich eine Escort-Dame tätlich angegriffen haben soll. Grund für die ausufernden Probleme des Radsportlers sollen Alkohol- und Drogenmissbrauch sein. Nun aber scheint es dem 44-Jährigen besser zu gehen und sogar positive Zukunftspläne scheint er bereits zu hegen. Gegenüber ‚Bild.de‘ sagte er: "Mir geht es schon viel besser! Ich fühle mich hier sehr sicher, kann mich ganz auf mich selbst konzentrieren. Ich habe keine Entzugserscheinungen, muss auch keine Medikamente nehmen." Der dreifache Vater, der die Klinik mehrere Stunden am Tag verlassen darf und immer wieder auf unterschiedliche Substanzen getestet wird, verriet auch, was ihm während der schweren Zeit Hoffnung und Halt gibt. "Ich darf jeden Tag mit meinen Kindern telefonieren. Die sind meine Medizin", sagte er.

Besonderen Besuch hat Jan Ullrich auch schon erhalten. Sein ehemaliger Konkurrent Lance Armstrong, der ebenfalls bereits mit Drogenmissbrauch zu kämpfen hatte, kam vorbei und lud ihn direkt zu sich in die USA ein. Der 46-jährige Radrennfahrer, der zu seiner Zeit alle Rekorde gebrochen hat, empfohl Ullrich eine Klinik, in der er seine Therapie in Zukunft fortsetzen kann. "Im Anschluss an meine Therapie hier in Deutschland fliege ich zu ihm in die USA nach Colorado. Er hat mir eine Klinik vorgeschlagen, wo ich weiter aufgebaut werde und die letzten Giftstoffe aus dem Körper geholt werden. Das wird gut", erzählte Ullrich und schien offensichtlich wirklich guter Dinge zu sein, was nicht nur seine Fans freuen dürfte.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Peter Maffay: Neue Details zum ‚Tabaluga‘-Film

Emily Ratajkowski: Kommt jetzt ihre eigene Lingerie-Linie?

Blac Chyna: Sie will mehr Geld von Rob!