Jan Ullrich: Die schwerste Phase hinter sich gebracht

Wusstest Du schon...

Neue Folgen “Stranger Things”: Was passiert in der zweiten Staffel?

Jan Ullrich (47) ist wieder ganz der Alte. Der ehemalige Radsportler sorgte 2018 für mehrere Negativschlagzeilen, begab sich anschließend in eine Entzugstherapie. Jetzt scheint er wieder alles im Griff zu haben, wie er sich selbst bei der Eröffnung eines Bike-Zentrums in seiner Heimat Merdingen freut.

Jan Ullrich ist glücklich in Merdingen

Dort sprach Jan vor Besuchern, wird von 'RTL' mit den Worten zitiert: "Ich hatte eine sehr schwere Phase! Die habe ich nun zum Glück hinter mich gebracht. Ich bin sehr froh, wieder in Merdingen zu sein. Ich habe richtig Lust, hier was aufzubauen. Das hier ist meine Heimat. Hier wurde meine Tochter geboren, hier habe ich meine Freunde." Jan Ullrich wirkt schüchtern, sieht aber besser aus als noch 2018. Die Öffentlichkeit wurde im Juni des Jahres zum ersten Mal gewahr, dass im Hause Ullrich etwas nicht stimmte. Jan und seine Frau Sara gaben da nämlich ihre Trennung bekannt.

Tiefer Fall

Nur zwei Monate später wurde Jan Ullrich auf Mallorca festgenommen. Der Grund: Er hatte vor dem Haus seines Nachbarn Til Schweiger randaliert, stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Der ehemalige Sportler versicherte, eine Therapie anzunehmen. Bevor er diese antrat, würgte er jedoch in einem Frankfurter Hotel eine Escort-Dame, die Anzeige erstattete. Jan musste eine Strafe zahlen, begab sich anschließend in Therapie. Es war ein tiefer Fall von seinem Sieg bei der Tour de France im Sommer 1997. Hoffentlich hat sich Jan Ullrich jetzt wirklich wieder gefangen.

Bild: Jan Woitas/picture-alliance/Cover Images

via Cover Media

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Mavie Hörbiger: Schluss mit Klischees und Diskriminierung

Florian Silbereisen: Träumt der TV-Star von einer Familie?

Britney Spears: Unterstützung von ihrem Ärzteteam

Was sagst Du dazu?