Jane Fonda: Was sie von Herzen bedauert

Wusstest Du schon...

Blake Shelton: Er ist in einer privilegierten Situation

Jane Fonda wünscht sich, sie hätte einst mit Marvin Gaye geschlafen.
Der ‘Sexual Healing’-Musiker, der 1984 verstorben war, schwärmte für die schöne Schauspielerin, die ihm allerdings einen Korb gab. Damals war sie nämlich mit dem politischen Aktivisten Tom Hayden liiert. "Er wollte und ich tat es nicht. Ich war verheiratet. Ich traf viele Performer, um sie dazu zu bringen, Konzerte für Tom zu spielen und die Frau, die mir dabei half, stellte mich Marvin Gaye vor", verrät die 82-Jährige im Interview mit ‘The New York Times’.

Auf die Frage, ob der Künstler den Titel seines berühmten Songs ‘Sexual Healing’ in sein Flirtrepertoire mitaufgenommen habe, antwortete Jane: "Ich brauchte es, aber nein, das sagte er nicht. Aber später las ich, dass er offenbar mein Bild auf seinem Kühlschrank hatte. Das fand ich erst später heraus, nachdem er tot war."

Nicht bereuen würde es die ‘Book Club’-Darstellerin dagegen, keinen Sex mit dem kubanischen Revolutionär Che Guevara gehabt zu haben. "Ich denke nicht über ihn nach", stellt sie klar.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Helge Schneider: Tour im nächsten Jahr ist unwahrscheinlich!

Demi Lovato: Ihr Umfeld zweifelt an ihrem Verlobten

Naomie Harris will nicht denselben Job ein Leben lang

Was sagst Du dazu?