Janet Jackson packt am liebsten selbst an.
Die Sängerin lässt sich in Sachen Erziehung nichts vorschreiben – auch, wenn sie dank der Doppelbelastung als Karrierefrau und Mutter eines zweijährigen Sohnes unheimlich viel um die Ohren hat. Es sei "hart", beides unter einen Hut zu bringen, gesteht die 53-Jährige. "Ich habe keine Nanny. Ich mache alles selbst. Wenn meine Mutter es mit neun Kindern gemacht hat, dann gibt es keinen Grund, wieso ich es nicht kann", argumentiert sie. "Natürlich passt jemand auf ihn auf, wenn ich arbeite, aber es ist mein Baby und ich. Es ist zuweilen nicht einfach, aber mein Leben hat sich geändert. Natürlich steht mein Baby an erster Stelle."

Obwohl ihr Kind erst zwei ist, zeige Eissa schon jetzt außerordentliche musikalische Fähigkeiten. So berichtet die stolze Mama, dass er ohne seine Instrumente nicht mehr könne. "Er nimmt ständig seine Drumsticks und lässt sie über seine Gitarre gleiten. Ich dachte ‚Wieso spielt er es wie ein Cello?‘ Er ging in sein Zimmer und brachte mir eine Geigenfigur. Dann griff er seine Drumsticks und die Gitarre und machte weiter. Also kam ich mit einer Spielzeug-Geige nach Hause, zeigte ihm, wie er sie halten soll und das war’s", berichtet sie gegenüber dem ‚Stellar‘-Magazin."Dann kaufte ich ihm eine echte Geige und er war so aufgeregt." Seinen wertvollen Besitz hüte Eissa wie seinen Augapfel: "Er schläft damit. Er isst morgens, mittags und abends damit. Ich zeige ihm kleine Kinder auf dem iPad, die Geige spielen, dann fand er sie selbst, all diese Wunderkinder. Er erschafft Melodien."