Es funkte in Costa Rica. Dort lebt Jasmin Tawil (39) seit Beginn des Jahres mit ihrem zweijährigen Sohn Ocean und dort fand die Sängerin und Schauspielerin ('Gute Zeiten, schlechte Zeiten') ihr neues Glück.

"Der liebe Gott hat ihn mir geschickt"

Der Mann ihres Herzens heißt Miquele und stammt nach Angaben von 'Bild' aus Venedig. Der 38-Jährige soll schon seit einigen Jahren im mittelamerikanischen Land leben und dort als Chefkoch arbeiten. Jasmin hat es offenbar schwer erwischt, denn sie schwärmte gegenüber dem Boulevardblatt: "Ich bin so glücklich. Miquele ist ein so romantischer, respektvoller und fürsorglicher Mensch. Das Beste, was mir passieren konnte. Der liebe Gott hat ihn mir geschickt." Für Fans eine kleine — wenn auch freudige Überraschung — denn schließlich hatte der Star vor Monaten auf Instagram verkündet, dass Oceans Vater ihr einen Antrag gemacht hatte. Davon ist keine Rede mehr.

Jasmin Tawils Instagram-Entgiftung

Auf Social Media räumte Jasmin allerdings gewaltig mit ihrer Vergangenheit auf, löschte ihre alten Postings. Dabei hatte sie dort noch vor nicht einmal einer Woche geschrieben: "Entschuldige @instagram unsere Beziehung ist vorbei!" und den Hashtag "Instagram-Entgiftung" hinzugefügt. Mittlerweile sind sämtliche Bilder auf ihrem Profil nicht älter als 24 Stunden, darunter auch ein Kuss-Foto mit Miquele, geteilt am Dienstagmorgen. "Mi piace" ("das gefällt mir") schrieb sie auf Italienisch dazu.

"Seine Mutter ist hier meine Nachbarin, so sind wir uns über den Weg gelaufen", berichtete Jasmin im 'Bild'-Interview über ihre neue Lebe. "Es passt einfach zwischen uns." Klar, dass sie sich auch von seinen Kochkünsten verwöhnen lässt: "Er kocht für mich, Ravioli mit Spinat und Ricotta, er macht seine Pasta selbst." Auch kreativ funkte es. "Wir schreiben jetzt Songs zusammen", freute sich Jasmin Tawil.

Bild: picture alliance/dpa | Henning Kaiser